7 minutes reading time (1365 words)

Was ist neu in Advance Design 2020

header image

Advance Design wurde speziell für Fachleute entwickelt, die eine Lösung für die statische Bemessung und den Entwurf von Massivbau-, Stahl- und Holzkonstruktionen nach den neuesten Versionen der Eurocodes, der nordamerikanischen- und kanadischen-Vorschriften benötigen. Advance Design ist Teil der GRAITEC Advance Suite und bietet, zusammen mit Autodesk® Advance Steel, Autodek Revit® und CS-Statik, einen durchgängigen BIM Workflow.

Die Version 2020 von Advance Design liefert viele neue und verbesserte Funktionen.

  • Neue FEM-Berechnungsfunktionen für modale und dynamisch zeitliche Nachweise
  • Verbesserungen am Generator für klimatische Berechnungen, einschließlich der Erzeugung von Windlasten an offenen Strukturen nach den amerikanischen ASCE-Vorschriften und der Verarbeitung neuer Geometrien von Gebäuden für Windlasten nach Eurocode 1 unter Berücksichtigung der CNC2M-Vorschriften.
  • Neue Möglichkeiten für Stahlkonstruktionen, einschließlich Verbesserungen bei der Definition von Beschränkungen gegen Biegedrillknicken, für die Möglichkeit der Verwendung einer neuen, riesigen Palette von Profilen für den erweiterten Stabilitätsnachweis, Verbesserungen bei der Optimierungen der Profile und die Möglichkeit der Modellierung einer neuen HSS-Verbandsart.
  • Neue Möglichkeiten für die Bemessung von Stahlbeton, einschließlich der Bemessung und Detaillierung von Stahlbetonwänden, dank des neuen Wandmoduls der BIM Designers.
  • Verbesserungen bei der Modellierung und bei der Darstellung der Ergebnisse, einschließlich einer umfassenden Kontrolle über die Benennung der Gitterachsen, der Möglichkeit einer besseren Kontrolle über die Steifigkeit linearer Elemente, Verbesserungen bei der Darstellung von Auflagerreaktionen und der Möglichkeit einer einfachen Überprüfung und Auswahl von Elementen entsprechend ihres Bemessungsstatus.
  • Neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit anderer Software, einschließlich einer direkten Anbindung an CS-STATIK und dem Export der Ergebnisse für Wände und Decken zu Autodesk Revit.

Wir laden Sie ein, einen kurzen Blick auf ausgewählten Neuerungen und Verbesserungen von Advance Design 2020 zu werfen.

Neue FEM-Berechnungsfunktionen

Advance Design 2020 führt neue Funktionalitäten ein, die die Möglichkeiten der seismischen Nachweise deutlich verbessern.

Für die Modalanalyse steht eine neue Solver-Methode zur Verfügung: Lastabhängige RITZ-Vektoren. Die Ritz-Vektoranalyse ist besser für seismische und spektrale Berechnungen geeignet, da sie nur die Schwingungsmodi berechnet, die durch die Belastung signifikant angeregt werden (Modi mit niedrigem Partizipationsfaktor). Darüber hinaus ermöglicht sie die automatische Bestimmung der Anzahl der Modi gemäß einer vom Anwender festgelegten Höchstgrenze. Dank dieser Eigenschaften ist es bei gleichbleibender Genauigkeit möglich, die Zeit für die seismische Bemessung deutlich zu reduzieren.

Advance Design 2020 stellt auch ein neues Werkzeug zur Verfügung, um die seismische Belastungsfähigkeit von Gebäuden beurteilen zu können, indem Aufzeichnungen der Bodenbewegung eingegeben und Bemessungen über den zeitlichen Verlauf dieser durchgeführt werden können. Durch die Möglichkeit, Beschleunigungsprofile als Ansatz für die Bemessung über einen zeitlichen Verlauf hinweg auszuwählen, ist es möglich, das Gebäudeverhalten an einem bestimmten Ort und für verschiedene Bodenbewegungsintensitäten vorherzusagen.

FEM-Berechnungsfunktion 1

FUnktions Editor

Verbesserungen am Generator für klimatische Berechnungen

Ab der Version 2020 von Advance Design ist es möglich, Windlasten auf offene Strukturen nach den Vorgaben der amerikanischen Vorschrift ASCE 7-10 automatisch zu erzeugen. Die implementierte Methode ist für jede Art von offenen Konstruktionen geeignet, wie z.B. Rohrkonstruktionen, industrielle/petrochemische Konstruktionen und Gerüste. Auch für Gittermasten wie Sendemasten oder Gittertelekommunikationstürme kann sie verwendet werden.

Gebäudegeometrien

Die neueste Version von Advance Design unterstützt neue Gebäudegeometrien zur automatischen Windlastgenerierung nach Eurocode 1 unter Berücksichtigung der Empfehlungen der CNC2M. Der französische Ausschuss der CNC2M hat eine Reihe von Regeln festgelegt, um die EN1991-1-4 durch Hinweise auf komplexere Geometrien zu ergänzen. Dementsprechend wurden in Advance Design neue Regeln umgesetzt, die eine automatische Erzeugung von Windlasten für Gebäude mit horizontalen Rücksprüngen (L-Form) und für Gebäude mit Markisenermöglichen ermöglichen und es wurden die Regeln für Pultdächer verbessert.

Windlastgenerierung

Neue Möglichkeiten für Stahlkonstruktionen

Advance Design 2020 führt eine Reihe von Verbesserungen ein, die die Definition von Beschränkungen zwischen den Auflagern für lineare Stahlelemente, die zur Reduzierung des Biegedrillknickens gemäß Eurocode 3 verwendet werden, erheblich erleichtern. Es ist nun möglich, mit mehreren Methoden sehr schnell und einfach Beschränkungen direkt am 3D-Modell zu definieren und deren Lage zu überprüfen, da die Möglichkeit besteht, die Symbole für Beschränkungen im Modell anzuzeigen. Der Dialog für das Biegedrillknicken wurde deutlich erweitert und führt neue Methoden der Definition von Beschränkungen und eine größere Kontrolle durch eine neue grafische Vorschau ein. Außerdem ermöglicht er eine direkte Eingabe des kritischen Moments.

lineare Stahlelemente

lateral-torsional buckling

Advance Design 2020 bietet die Möglichkeit, jede in der Graitec Profilbibliothek verfügbare Querschnittsform für die Stahlbemessung mit dem Advanced Stability Solver zu verwenden. Der erweiterte Stabilitätsnachweis gewährleistet eine sorgfältige Berechnung der einzelnen Elemente durch eine Berechnung 2. Ordnung mit Biegedrillknicken, mit Imperfektionen und mit Verformungseffekten. Indem Advance Design 2020 den erweiterten Stabilitätsnachweis für jeden Querschnitt aus der Graitec Profilbibliothek ermöglicht, ermöglicht es Advance Design 2020, jede Querschnittsform zu überprüfen, auch einfachsymmetrische oder asymmetrische Formen, die in der Praxis weit verbreitet sind, aber nicht unter die Bemessungsvorschriften fallen.

cross section libraries

Die neue Version von Advance Design enthält auch einige Verbesserungen für den Suchprozess nach den optimalen Stahlprofilen. Die Einflussmöglichkeiten des Anwenders auf den Bereich der zu durchsuchenden Profile wurden durch die Möglichkeit der Bestimmung geometrischer Grenzen erweitert. Der Anwender hat auch die Kontrolle über die Suchkriterien, indem er die Möglichkeit hat, die Methode auszuwählen (nach Gewicht, nach Höhe, nach Breite oder nach Trägheit). Dies ist besonders nützlich bei der Optimierung von Profilen, deren Sortierung nach verschiedenen Parametern zu unterschiedlichen Ergebnissen führt (z.B. bei Rohren oder W-Profilen).

Profile sortieren

Advance Design 2020 ermöglicht die Definition einer neuen HSS-Verbandsart. Diese neue Knotenblechverbindung kann mit einer, zwei oder drei Diagonalen aus Rund- oder Rechteckrohren modelliert werden. Der HSS-Verbandsanschluss kann mit dem integrierten Advance BIM Designers Steel Connection Modul detailliert konfiguriert und nach Eurocode nachgewiesen werden.

HSS Verbandsart

Bemessung von Stahlbetonwänden

Advance Design 2020 ermöglicht eine detaillierte Berechnung und Erzeugung von Bewehrungen für Stahlbetonwände dank des neuen Moduls Advance BIM Designers Reinforcement Wall.

Das Wandmodul berechnet die Bewehrung in Abhängigkeit von der Belastung und führt für zwei Wandtypen den erforderlichen Nachweis nach internationalen Normen durch: tragende Wände (mit Normalkräften) und Scherwände (in Erdbebenzonen). Die Untersuchung der Wände kann einzeln oder in Gruppen erfolgen. Das Ergebnis der Berechnung ist eine Bewehrungsfläche, die je nach den Anforderungen des Anwenders aus Stäben oder Matten erstellt werden kann.

Stahlbetonwände

Verbesserungen bei der Modellierung und bei der Darstellung der Ergebnisse

Die neueste Version von Advance Design bringt viele neue Funktionen und Verbesserungen, die die Modellierung beschleunigen und die Auswertung der Ergebnisse erleichtern. Betrachten wir einige ausgesuchten Neuerungen:

Das Werkzeug zur Definition von Rasterachsen wurde erweitert, um Ihnen vollständige Kontrolle über die Benennung der Achsen zu geben. Es ist nun möglich, Präfixe (beliebiger Text) mit automatischer Benennung der Achse zu verwenden. Darüber hinaus kann nun der Name jeder Achse bei Bedarf geändert werden.

Achsbenennung

Advance Design 2020 ermöglicht die volle Kontrolle über die Strukturanalyse linearer Betonelemente durch die Verwendung der gerissenen Querschnitte, indem es die Möglichkeit bietet, effektive Steifigkeitskoeffizienten getrennt für 4 Steifigkeiten (axial, torsional, Biegen über die starke und die schwache Achse) zu definieren.

Die manuelle Reduzierung der Steifigkeit des Elements in einer bestimmten Richtung kann für die Modellierung der verschiedenen Verhaltensweisen des Elements nützlich sein. Die Reduzierung der Trägheitsmomente des Querschnitts ermöglicht es, den gerissenen Querschnitt des Betonelements in statischen Berechnungen unabhängig von der gewählten Richtung zu berücksichtigen.

effective stiffness

Die Werte der Auflagerreaktionen können nun viel schneller und bequemer überprüft werden, dank des direkten Zugriffs im Ribbon, der Möglichkeit der gleichzeitigen grafischen Darstellung mehrerer Reaktionen und der Möglichkeit der Darstellung der Beschreibung.

Auflagerreaktionen

Mit Advance Design 2020 ist es viel einfacher, den Zustand von Bauteilen aufgrund ihrer Entwurfsberechnungen zu verwalten und zu überprüfen. In der Eigenschaftenliste der linearen und planaren Elemente sind eine Reihe neuer Parameter verfügbar, die den Status der Entwurfsberechnung und die maximale Ausnutzung anzeigen, was eine schnelle Überprüfung des Status eines bestimmten Elements ermöglicht. Diese Parameter können auch für die Auswahl der Profile verwendet werden, so dass man z.B. noch nicht nachgewiesene Elemente oder Elemente innerhalb eines bestimmten Ausnutzungsbereichs schnell auswählen kann.

Element Auswahl

Neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit anderer Software

Um eine noch umfassendere Zusammenarbeit zwischen Advance Design und CS-Statik zu ermöglichen, wurde in der Version 2020 eine direkte Schnittstelle zwischen den beiden Systemen eingeführt. Es ist möglich, Daten aus Advance Design sowohl aus dem beschreibenden als auch aus dem analytischen Modell zu exportieren. In beiden Fällen wird eine einzelne CSX-Datei nach CS-Statik importiert.

Zusammenarbeit mit CS-Statik

Zusammenarbeit mit CS-Statik 2

In der neuen Version von Advance Design wurden die Exportmöglichkeiten mit dem Graitec BIM-Format durch den Export von FEM-Ergebnissen für Wände und der theoretischen Bewehrungsflächen für Decken erweitert. Diese Ergebnisse können nach Autodesk Revit importiert und dann von den Wand- und Plattemodulen der BIM Designers verwendet werden, um die tatsächliche Bewehrung basierend auf den Ergebnissen der Advance Design Analyse zu generieren.

Export von FEM Ergebnissen

Neuerungen in den BIM Designers 2020
Aus der Reihe: Autodesk Advance Steel in der Prax...
Autodesk Reseller

Um Ihnen bei Ihrem Besuch die bestmögliche Online-Erfahrung zu bieten, verwendet unsere Webseite Cookies. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen.